Die Waffen- und Fahrradfabrik Heanel in Suhl wurde bereits 1840 gegründet. Ab 1896 befasste man sich mit dem Bau von Fahrrädern, um den Betrieb auch bei sinkender Nachfrage im Waffensektor auszulasten. Bei dem gezeigten Rad handelt es sich um einen sogenannten Halbrenner, welcher sich durch ein abfallendes Oberrohr und einen sportlichen Lenker auszeichnet. Eine zeitgenössiche Mode waren um 1910 große Kettenblätter. Diese dienten nicht zur Vergrößerung der Übersetzung sondern sollten lediglich “schnell” aussehen.

Restaurierung

Das Rad war im Fundzustand weitgehend komplett. Die Lack- und Nickelschichten waren im Verlaufe der Jahre weitgehend verschwunden, was den Besitzer zu einer Totalrenovierung bewog. Heute steht der hübsche Halbrenner wieder so da, wie er einst im Schaufenster des Fahrradhändlers auf Kundenfang ging.

Fahrzeugdaten

 Hersteller  Haenel Suhl
 Modell  Halbrenner
 Baujahr  1910
Besonderheiten